CBD Fragen & Anworten

Auf Druck der Behörden (Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen Basel-Landschaft) mussten wir alle wertvollen Erfahrungsberichte über die Wirkung und Anwendung von CBD, von dieser Webseite entfernen.


Rechtliches

Wir weisen explizit darauf hin, dass es sich bei CBD Produkten nicht um Medikamente oder Arzneimittel handelt. Wir sind gesetzlich nicht berechtigt über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der wahrscheinlich bekanntesten Heilpflanze der Welt zu berichten. Auch ist es uns untersagt über Heilungen, Wirksamkeit oder Erfolgsgeschichten aufgrund von CBD zu berichten.

Für medizinisch relevante Fragen kontaktieren Sie bitte immer Ihren Arzt oder Apotheker.


Zur Geschichte

Hanf zählt weltweit zu den ältesten Heilpflanzen und wird aufgrund seiner Vielseitigkeit bereits seit Jahrhunderten eingesetzt. Es wird seit mindestens 5000 Jahren für die verschiedenste Zwecke genutzt. So stellte man schon in der Antike Kleidung aus Hanf her. Bei den alten Chinesen wurde diese Pflanze bereits zur Behandlung von Schmerzen, Unruhe, Rheuma, Malaria und Entzündungen eingesetzt.

Auch der englische Arzt Sir John Russell Reynolds lobte 1890 in einer Schrift die therapeutischen Eigenschaften der Hanfpflanze so sehr, dass er sie in Form einer natürlichen Tinktur auch seiner berühmtesten Patientin verschrieb, nämlich Königin Viktoria. Er war überzeugt, dass diese Pflanze als ein einzigartiges Medikament für die Behandlung von Verstimmungen und chronischen Schmerzen engesetzt werden kann. Folglich zählte um 1900 die Hanf-Tinktur in den Apotheken zu den meistverordneten Arzneien.

Das CBD Öl in seiner jetztigen Form ist jedoch ein Produkt der Neuzeit.